Webdesign
Webdesign made by René Löffler - Köln

Webdesign

Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

ist eine englische Kurzform für "" und wird eigentlich von jedem Homepage-Besitzer und -Bastler als Begriff für die eigene gestalterische Schaffenskraft an der eigenen Internetseite in Anspruch genommen.

Webdesign ist mehr - von Modeerscheinung bis Technik

Grafik aus dem Konzept für die Seite www.prostatakrebs-bezwingen.deIn Wirklichkeit verbirgt sich dahinter ein großer, sich ständig in Änderung begriffener und Modeschwankungen unterworfener Aspekt der . Das Ganze liegt, wie immer, im Auge des Betrachters und unterliegt eigentlich keiner Gesetzmäßigkeit. Jedoch ist dieser gummiartige, dehnbare Begriff immer für Überraschungen gut. Noch vor wenigen Jahren, hat sich kaum ein Webdesigner für CSS (Cascading Style Sheets: eine Möglichkeit, das Design der Seite vom Inhalt und vom HTML-Gerüst zu trennen!) interessiert, so stellt es heute das wichtigste Element bei der dar. Es ermöglich eine strikte Trennung zwischen Design und Inhalt einer Internetseite.

Man findet zwar Standards vor, die für viele Webdesigner, auch für Loeffler-Webdesign Köln, erstrebenswert sind, welche aber nicht zwingend erforderlich sein müssen, um eine erfolgreiche Internetseite zu gestalten. Standards sollen helfen, die Kompatibilität der Webseite zu Betriebssystemen und Browsern verschiedenster Art zu erhöhen.

Bringt man beides zusammen, so verbindet das perfekte Webdesign die Kunst der Gestaltung mit der Kunst, diese mit perfekter Programmierung (besser Seitenbeschreibung) zu realisieren. Doch das ist noch nicht alles!

Webdesign ist nicht nur Gestaltung

Nun muss man nicht übertreiben, und so ist es für den privaten Homepagebesitzer nicht unbedingt so schlimm, wenn er eine violette Schrift auf grell-blauen Hintergrund setzt. Für eine wichtige Firmenpräsenz kann das fatale Folgen haben und sich negativer auswirken, als gar keine Internetseite zu haben.
Sicherlich gibt es auch im Fachgebiet wahre Meister, die immer wieder Erstaunen hervorrufen, was die reine angeht. Aber oft vergessen auch sie, dass Menschen diese bedienen müssen.

Kompromiss aus Webdesign - Handling - Vorgaben

konzentriert sich im wesentlichen darauf, immer den richtigen Kompromiss zwischen (Gestaltung), Handling (Bedienung) und Kundenorientierung (Vorgaben) zu finden.

Eine tolle Definition hat das Online-Lexikon www.Wikipedia.de parat:

Webdesign (auch Webgestaltung) umfasst die Gestaltung, den Aufbau und die Nutzerführung von Webseiten für das WWW bzw. das Interface-Design in diesem Bereich. Dabei werden in der Regel strukturierte Texte, die in HTML bzw. XHTML verfasst sind, samt ergänzenden Grafiken mit CSS formatiert.

Der Webdesigner (Internetagentur) hat dabei die Aufgabe, den besten Kompromiss zwischen den Wünschen des Auftraggebers, den Ansprüchen der Besucher und den technischen Möglichkeiten zu finden.

Besonders den zweiten Teil dieser Definition sollte sich jeder und jede erin verinnerlichen. Doch auch hier liegt die Gefahr darin, dass der Auftraggeber (Kunde) keine hohen Ansprüche geltend macht, da er sie nicht einschätzen kann.

Webdesign - immer aktuell

wird immer versuchen, den aktuellen Ansprüchen und den Trends des Internets nachzugehen, um auf alle Neuerungen eingehen zu können und um aus dem großen Resort an Scripten, Anleitungen und Beispielen schöpfen zu können. Davon profitieren Sie letztendlich, als Kunde von .

Bei Recherchen fallen einem oft positive, aber auch sehr negative Webseiten auf. So kann es passieren, dass tatsächlich "" sich so nennen, die diesen "Titel" weder verdient haben, noch wissen, warum sie ihn nicht verdient hätten, da das, was sie anderen für viel Geld anbieten, in ihren Augen zwar gut aussieht, Fachleuten aber eher ein Kopfschütteln entlockt. Holen Sie sich notfalls die Meinung ehrlicher Dritter ein oder fragen Sie unverbindlich andere , was sie davon halten.